DIE UMGEBUNG

Verde Nobile liegt nahe der Ostküste Siziliens, zwischen Ätna und dem Meer. Der Ätna ist nicht nur ein Berg, sondern auch eine solide Schulter, die beschützt. Es ist ein aktiver Vulkan, von dem die Legenden sagen, er habe Sizilien ausgespuckt, die dreieckige Insel, welche eines Tages wieder verschluckt werden wird in den enormen Hohlräumen, welche das Magma im Erdinneren zurückgelassen hat. (Aus wissenschaftlicher Sicht ist das allerdings nicht so, im Erdinneren kommt unablässig Nachschub an Magma, und es bleiben dort keine Hohlräume zurück, die einstürzen könnten.) Eine existenzielle und doppeldeutige Beziehung, welche das Leben der Bewohner dieses Gebiets dominiert und beeinflusst. Das Herrschaftshaus liegt in einer strategischen Position für Besuche an den wichtigsten Stätten geschichtlicher und kultureller Bedeutung.
Nur wenige Minuten im Auto braucht es zur kleinen Stadt Acireale mit ihren barocken Kirchen, dem berühmten Karneval und dem ausgefeilten Feingebäck, dem türkisblauen Meer und der Felsenküste aus Lavagestein. Dann der Ätna, entdecken Sie sein Reich und die dortigen Weinstraßen. Catania, die Stadt des edlen “catanesischen Barocks”, dank der gekonnten Verwendung und Bearbeitung des dunklen Lavagesteins und des hellen Kalksteins. Dort verdient besonders die “pescheria”, der faszinierende und mit dem Geschrei der Händler erfüllte Fischmarkt im pulsierenden Herz der Stadt. Die Getränkestände, bekannt als “Kioske”, sind eine weitere Spezialität der Stadt, vor allem im Sommer Treffpunkt, um bis tief in die Nacht finden mit einer Vielfalt von sprudelnden Fruchtgetränken Erfrischung zu.
Zur Entdeckung der Natur lockt das Tal des Alcantaraflusses mit seiner tief eingeschnittenen Schlucht. Taormina, ein Städtchen arabischen Ursprungs, sitzt auf hohen Felsen über dem Meer und ist dank seines milden Klimas eines der beliebtesten Touristenziele.
Piazza Armerina mit seinen in aller Welt bekannten Mosaiken. Siracusa, eine Stadt mit griechisch-römischem Ursprung, in dessen griechischem Theater während des Sommers die berühmtesten griechischen Tragödien aufgeführt werden.
Die Stadt Noto, wo das Barock sich von einer “weicheren” und leuchtenden Seite zeigt, da es aus dem hellen Kalkgestein von Siracusa gebaut ist. Das prachtvolle Ibla, antikes historisches Zentrum von Ragusa. Schließlich die kleine Stadt Modica, das Heim der hausgemachten Schokolade und reich an geschichtsträchtigen Kirchen und Palästen.